Urlaub im Allgäu: Natur pur

Ob Klettern, Wassersport oder eine Führung durch eine der mittelalterlichen Städte: Die Vielfalt des Allgäus bietet alles für einen unvergesslichen Aufenthalt. Alpine Berge und Wintersportmöglichkeiten finden sich im Oberallgäu. Das Westallgäu überzeugt durch seine vielfältige Natur, samt Mooren und imposanten Schluchten. Das Unterallgäu ist ein besonderer Erholungsort mit Heilbädern und Luftkurorten. Das Ostallgäu ist voller klarer Seen, Berge und Barockschlösser. Dazu gehört auch das Schloss Neuschwanstein.

Das Besondere am Allgäu

  • Vielfältige Landschaften mit Schluchten, Tälern, Seen, Mooren und Wäldern
  • Zünftige Brauchtumsfeste bieten Kultur zum Miterleben
  • Zahlreiche Barockschlösser, Burgen und Burgruinen
  • Naturnah und kulturreich
  • Beschauliche Dörfer und betriebsame Städte laden zum erkunden ein
Schloss Neuschwanstein
© adogg/Fotolia

Die Pandemie im Allgäu

Ab dem 30. Mai ist das Allgäu wieder für den Tourismus geöffnet. Ab dem 18. Mai darf die Gastronomie im Außenbereich, wie Biergärten oder Alpen und ab dem 25. Mai Restaurants im Innenbereich wieder öffnen. Das touristische Angebot kann ab dem 30. Mai wieder in vollem Umfang genutzt werden. Dazu gehören die Sehenswürdigkeiten wie Schlösser, die Bergbahnen oder auch die Forggenseeschifffahrt. Einige Wanderwege könnten aber weiterhin geschlossen sein. Informiere dich am besten direkt bei der Urlaubsregion Allgäu zu den aktuellen Entwicklungen.

Die Natur genießen

Im Allgäu wandern...

Auf einem Felsgipfel südlich von Reutte erheben sich die Mauerreste der Burgruine Ehrenberg, des Fort Claudia, der Festung am Schlosskopf und der Ehrenberger Klause. Startest du am Parkplatz Waldrast, führt ein gut beschilderter Wanderweg rechts am Ticketcenter vorbei zur Burgruine Ehrenberg. Nach 20 Minuten ist dieser etwas steile und breite Forstweg geschafft. Über eine 406 m lange Fußgängerhängebrücke in 114 m Höhe gelangst du nach deiner Besichtigung zum Fort Claudia und kannst dort weiter erkunden. Das Burgensemble gehört zu den ältesten Festungsanlagen im nördlichen Tiroler Voralpenland.

Weitere Informationen zum Burgenensemble findest du auf der Seite der Naturparkregion Reutte. Tipps und Ideen zum Wandern als Tagesausflug gibt es hier.
Zwischen Ende des Bachtelweges im Ort Durach und der Waldschenke findet sich die perfekte Strecke für eine Wanderung mit Kindern. An beiden Enden des Weges gibt es Parkplätze. Der Weg führt deine Familie am Fluss Durach entlang und ist allein damit schon ein großer Kinderspielplatz. Handtücher, Wechselsachen und Beschäftigung für die Großen sollten unbedingt mit dabei sein. Entlang des Weges finden sich aber noch viele weitere Spielmöglichkeiten. Dazu gehört ein Wasserspielplatz, Hangrutschen und eine Hängebrücke. Montag und Dienstag sind übrigens Ruhetage in der Waldschänke.

Mehr Infos zum Wasserweg Durach gibt es hier.
Der Weg auf den Besler ist geprägt von einem wunderschönen Panoramablick. Die mittelschwere Wanderung ist in ungefähr 2 Stunden zu bewältigen. Dabei legt man ungefähr 400 Höhenmeter zurück. Kurz vor dem Gipfel gibt es einen einfachen, gesicherten Klettersteig, der aber umgangen werden kann. So ist es kein Problem, wenn dein Vierbeiner dabei ist. Die weiten Bergwiesen kann dein Hund zum erkunden und auslaufen nutzen. So wird es für alle ein besonderes Erlebnis.

Hier geht es zur Route auf den Besler. In unserem Magazin findest du außerdem nützliche Tipps zum Urlaub mit Hund.
Bei einer Runde um den Forggensee kannst du nicht nur die wunderschöne Aussicht über das türkisblaue Wasser genießen, sondern bist außerdem umgeben von einem herrlichem Alpenpanorama. Bei deinem Ausflug kommst du immer wieder an kleinen Orten mit Einkehrmöglichkeiten vorbei, oder du entscheidest dich für ein Picknick an einem der vielen Badewiesen am See.

Die Route um den Forggensee findest du hier. Im Magazin findest du auch mehr Tipps und Ideen für Radtouren in Deutschland.
In den Monaten Juni bis Oktober ist der Weg vom Wildental bis zum Fiderepass perfekt geeignet für eine erste Hüttentour. Wandererfahrung und eine gute körperliche Kondition sind aber trotzdem ein Muss. Technisch ist die Strecke keine Herausforderung. Was sie bietet, sind herrliche Aussichten und nahezu völlig unberührte und ursprüngliche Natur- und Berglandschaft.

Mehr Informationen zum Hüttenanstieg findest du auf der Seite der Stadt Oberstdorf.

Ausflugsideen im Juni

Ausflugsideen im Juli

Finde eine passende Unterkunft im Allgäu

Aktuell werden nach und nach Unterkünfte für privat touristische Zwecke wieder geöffnet. Falls du schon Ideen für deinen zukünftigen Ausflug ins Allgäu hast, informiere dich über eine passende Übernachtungsmöglichkeit. Wir bieten dir eine Auswahl an Ferienwohnungen, Hotels und Wellnesshotels für eine entspannte Zeit.