Erlebnis- und Mitmachmuseen in Deutschland: Orte zum Tasten, Staunen und Experimentieren

Suchen, Rätseln, Entdecken, Staunen: In Erlebnis- und Mitmachmuseen werden Erwachsene wieder zu Kindern und Kinder zu großen Entdeckern. Das, was in herkömmlichen Museen als verpönt gilt, steht hier auf der Tagesordnung und wird von den meisten Ausstellern ausdrücklich erwünscht. Denn was wäre schon ein Spaceshuttle ohne Astronaut oder ein Zauberwürfel, der nicht mit Leidenschaft gelöst wird?

Kind in einem Erlebnis- und Mitmachmuseum
© Arkady Chubykin/AdobeStock

Gründe für einen Besuch im Erlebnismuseum

"Nichts anfassen" – jeder kennt diesen Spruch in herkömmlichen Museen. Da kommt vor allem bei den kleinen Besuchern wenig Begeisterung auf. Wie werden Kinder also davon überzeugt, dass ein Besuch im Museum nicht langweilig sein muss und stattdessen genauso viel Spaß machen kann, wie ein Ausflug ins Kino oder zum Lieblingsspielplatz?
Erlebnismuseen sind da genau das Richtige. Kinder, aber auch Erwachsene werden hier dazu aufgefordert, sich an verschiedenen Stationen interaktiv zu betätigen und ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

Kind mit Vater im Erlebnismuseum
© Alinsa/AdobeStock

Sinn und Zweck eines Erlebnis- und/oder Mitmachmuseums ist es, Inhalte interaktiv zu vermitteln. Dadurch werden mehrere Sinne angesprochen und verschiedene Fähigkeiten gestärkt. Es wird also viel Wert auf Ausprobieren und Anfassen gelegt. Besuchende sollen nicht nur empfangen, sondern durch wildes Abtasten und Herumirren in abgedunkelten Räume ihre Sinne schärfen.

Aufgepasst: Trotz des Namens stellen Erlebnis- und/oder Mitmachmuseen oft keine Kunst aus. In sogenannten Science Centern wird sogar ganz auf das Ausstellen von Kunstwerken verzichtet. Hier steht die Wissenschaft und Technik im Fokus. Diese sollen spielerisch und durch zahlreiche Mitmachstationen vergnügsam vermittelt und gleichzeitig verständlich werden. Im besten Fall soll ein Science Center zur Begeisterung für Technik führen.

Die 15 beliebtesten Erlebnis- und Mitmachmuseen in Deutschland

Erlebnismuseen bieten Besuchern Wissenschaft zum Anfassen, Mitmachen und Entdecken. Exponate können aktiv benutzt werden. So werden komplexe Vorgänge in der Wissenschaft auch für Kinder verständlich. Die 15 beliebtesten Erlebnis- und Mitmachmuseen stellen wir euch hier vor. Einige davon zählen laut Statista zu den familienfreundlichsten Erlebnismuseen.

1. Dynamikum Pirmasens

Rund 4.000 Quadratmeter misst die Fläche des Erlebnismuseums Dynamikum in Pirmasens. In verschiedenen Räumen erleben Kinder und interessierte Erwachsene verschiedene Bereiche der Wissenschaft hautnah. Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht.

2. Experimenta Heilbronn

Zum Erlebnismuseum Experimenta in Heilbronn gehören 4 Themenwelten: Energie & Umwelt, Technik & Innovation, Mensch & Kommunikation sowie Mensch & Freizeit. In diesen aufwendig eingerichteten Themenwelten können Besucher rund 150 Exponate selbst ausprobieren und so Abläufe und Gesetzmäßigkeiten leichter verstehen.

3. Experiminta Frankfurt am Main

Es gibt 4 Themengebiete im Erlebnismuseum Experiminta in Frankfurt am Main: Mathematik, Naturwissenschaft, Technik und Informatik. Mit etwas Geschick, Kombinationstalent und der Lust auf Forschung, können die kleinen und großen Besucher Naturgesetze, Vorgänge in der Technik und die Errungenschaften der Naturwissenschaften begreifen.

4. Mathematikum Gießen

Ganz in der Nähe des Hauptbahnhofes befindet sich das Mathematikum in Gießen. Dieses mathematische Wissenschaftsmuseum ist das erste seiner Art und bietet Kindern jeder Altersklasse Mathematik zum Anfassen. Bei spielerischen Aufgaben lernen kleine und große Kinder die Grundsätze der Mathematik kennen.

5. Inspirata Leipzig

Das Erlebnismuseum Inspirata in Leipzig umfasst rund 100 Exponate aus den Bereichen Mathematik und Naturwissenschaften. Vieles dreht sich um Dimensionen, optische Täuschungen durch 2D oder aufwendige Projektionen in 3D. Für Schulklassen wurde das Projekt “mathemachen²” ins Leben gerufen. Das bietet den Schülern die Möglichkeit, die unterschiedlichen Themen der Mathematik an verschiedenen Stationen zu behandeln.

6. Erlebniswelt Leben im Odysseum Köln

Die Besucher im Odysseum Köln erwartet die Erlebniswelt Leben. Nach einem großen Tyrannosaurus Rex gleich am Eingang gibt es hier die verschiedenen Stationen der Entwicklung von Leben zu erkunden. Die Themenwelt ist im Stil eines Urwaldes gestaltet. Lianen, hohe Felsen, Farne und Bäume versetzen die Besucher zurück in die Urzeit.

7. Phänomenta Lüdenscheid

Seit mehr als einem Jahrzehnt können Besucher im Erlebnismuseum Phänomenta in Lüdenscheid den Geheimnissen der Technik und Physik auf die Spur kommen. Mit ein bisschen Überlegung und Ausdauer lassen sich bei den interaktiven Exponaten Vorgänge aus dem Alltag kinderleicht verstehen.

Aktivitäten im Erlebnis Museum
© leungchopan/AdobeStock

8. Phänomania Erfahrungsfeld Essen

Das Erlebnismuseum Phänomania in Essen vereint einen Innen- und Außenbereich, so dass bei jeder Wetterlage genug Raum für Experimente und Erkundungen bleibt. Insgesamt verfügt das Museum über eine Fläche von rund 1.500 Quadratmetern und zeigt circa 80 Exponate.

9. Phaeno Wolfsburg

Rund 9.000 Quadratmeter Fläche und etwa 350 Exponate – das Erlebnismuseum Phaeno in Wolfsburg lädt dazu ein, die Geheimnisse der Natur spielerisch zu lüften. So kann unter anderem die perfekte Welle erzeugt oder die Wärme eines Feuertornados nachempfunden werden.

10. Phänomania Carolinensiel

Im Erlebnismuseum Phänomania können selbst Kinder dank eines simplen Tricks einen Trabbi alleine anheben. Dieses und andere verblüffende Exponate zeigen Kindern und Erwachsenen die Möglichkeiten, mithilfe der Wissenschaft über sich selbst hinaus zu wachsen.

11. Phänomenta Flensburg

Ganze 170 Experimente können im Phänomenta in Flensburg selbst getestet werden. So kann beispielsweise ausprobiert werden, inwiefern die eigene Kraft zum Hochziehen am Flaschenzug ausschlaggebend ist oder wie es sich anfühlt, in einer Weltraumkapsel zu sitzen.

12. Turm der Sinne Nürnberg

Das Erlebnismuseum Turm der Sinne in Nürnberg befindet sich in einem historischen Turm. Aufgrund der räumlichen Enge gilt es als das kleinste Erlebnismuseum in Deutschland. Hier erfahren Besucher durch Ausprobieren, wie leicht sich das menschliche Auge täuschen lässt und wie einfach manche kompliziert wirkenden Vorgänge in der Naturwissenschaft tatsächlich sind.

13. Universum Bremen

In den 3 Themenbereichen Mensch, Erde und Kosmos erleben Besucher im Erlebnismuseum Universum® Bremen verschiedenste Experimente und Exponate zum selbst Ausprobieren. So lernen Kinder, Jugendliche und Erwachsene die Gesetze der Naturwissenschaften in einem spannenden Spiel kennen.

14. Mondo Mio Dortmund

Das Dortmunder Kindermuseum mondo mio! lädt auf 1.000 Quadratmetern Kinder und Familien zu einer spannenden Entdeckungsreise ein. Hier werden ferne Lebenswelten vorgestellt und globale Zusammenhänge inmitten farbenprächtiger Inszenierungen erläutert.

15. Jahrtausendturm Magdeburg

In 60 Metern Höhe birgt der Magdeburger Jahrtausendturm zahlreiche Überraschungen. Ob Wasserrad-Treten, Schreiben in Spiegelschrift, Düfte erkunden oder im „magischen Raum“ die optischen Perspektiven auf den Kopf stellen – alles ist möglich und Anfassen ausdrücklich erwünscht.

Tipps für einen gelungenen Besuch

Erlebnis- und Mitmachmuseen sind deutlich weniger streng als herkömmliche Museen. Trotzdem wird ein faires und tolerantes Verhalten vorausgesetzt. Achte bei deinem Besuch darauf, in einer angemessenen Lautstärke zu sprechen und auch mal Anderen den Vortritt an einer Station zu lassen. Schließlich soll das Ganze ja Spaß machen und nicht zu Streitereien und mieser Laune führen.

Es empfiehlt sich, direkt nach dem Frühstück aufzubrechen. So seid ihr nicht zwischen Menschenmassen gefangen und könnt den Aufenthalt genießen. Falls ihr zwischendurch hungrig werdet, gibt es in den meisten Museen Bistros, Kioske oder Restaurants. Der Verzehr von Speisen ist in den Ausstellungen allerdings ähnlich wie in herkömmlichen Museen nicht gestattet. Fotografieren stellt hingegen meistens kein Problem dar.