Urlaub im November – Tolle Ausflugsmöglichkeiten in Deutschland

Der November kann stürmisch werden, aber auch goldig oder schneeweiß und sehr gemütlich. Zudem fallen einige Feiertage in diesen Monat, was sich ideal für einen Kurzurlaub, Ausflug oder Wochenendtrip anbietet. Wir verraten dir, was man in der kalten Jahreszeit schönes unternehmen und entdecken kann.

Lesedauer: 9 Minuten

Spazierende Menschen im Wald mit Baumen, Sonnenstrahlen und etwas Schnee
© patrick-reichboth/unsplash

Winterliche Inseln

Die schönen Inseln Spiekeroog und Langeoog bieten gerade in den Herbst- und Wintermonaten eine Menge Ruhe und Entspannung. Du kannst die Zeit für ausgedehnte Spaziergänge, zum Lesen, als Zeit zu Zweit oder gemütlich mit der Familie nutzen. Eine erholsame, schöne Auszeit vom Beruf oder anderweitigen Verpflichtungen ist hier in jedem Fall gegeben.

Spiekeroog ist eine der ostfriesischen Inseln im niedersächsischen Wattenmeer, hat eine Fläche von 18,25 Quadratkilometer und ist circa fünf Kilometer vom Festland entfernt. Die Insel ist autofrei, nur Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge dürfen hier genutzt werden. Wenn man im Winter reist, kann es auf der Insel auch Regen, Schnee und Wind geben. Spiekeroogs kleine Wäldchen sind prägend für das Erscheinungsbild der Insel. Das Dorf besteht aus mehreren Jahrhunderte alten Friesenhäuser, die zusammen mit den schmalen Wegen und dem alten Baumbestand das idyllische Ortsbild prägen. Das älteste Haus der Insel ist das Alte Inselhaus, welches 1705 erbaut wurde. Mittlerweile befindet sich dort ein Café, sowie ein Restaurant.

Dünen, Strand, Himmel und Sand einer Insel
© lucas-van-oort/unsplash
Eine Robbe in einer Düne
© robert-katzki/unsplash

Eine andere sehenswerte ostfriesische Insel ist Langeoog. Auch hier gibt es keinen Autoverkehr, sondern lediglich Fahrräder, Pferdefuhrwerke, Elektrofahrzeuge und Rettungs- und Feuerwehrfahrzeuge. Bei einem Rundgang durch die Dünen gibt es einige Tiere zu bestaunen. Fasane, Möwen, Sperber, Turmfalken, Austernfischer und auch Rehe gibt es auf Langeoog. Auch kann man die schottischen Hochlandrinder, die seit einigen Jahren auf der Insel gehalten werden, bestaunen. Eine Sehenswürdigkeit Langeoogs ist zum Beispiel der Wasserturm, welcher 1909 erbaut wurde. Während der Sommersaison kann er bestiegen werden und man genießt eine Aussicht über das Dorf und die Dünen.

Gondelfahrt oder Rodeln

Wandern, Rodeln, Freeriden oder eine Fahrt mit der Gondel, das alles ist auf dem Wallberg in Rottach-Egern möglich. Der Urlaubsort liegt am Südufer des Tegernsees in Bayern. Der 1.722 Meter hohe Wallberg ist eines der beliebtesten Ausflugsziele Bayerns. Unterhalb des Wallbergs liegt das Tegernseer Tal. Der grandiose Ausblick kann auch von der Wallbergbahn aus genossen werden. Man kann die bayerischen Alpen bestaunen und in das Tegernseer Tal hinein schauen. Im Sommer entdeckt man hier Segelboote und Yachten, im Winter bedeckt eine schneeweiße Decke die Berge und das Tal. Mit der Wallbergbahn kommt man schnell von Rottach-Egern zum Wallbergplateau auf 1.620 Meter. Im Winter ist der Wallberg einen Besuch wert, denn hier kann man mit der längsten Naturrodelbahn Deutschlands den Abhang hinab fahren. Die Abfahrt, welche die Rodler ins Tal führt, ist mehr als sechs Kilometer lang. Hierbei hat man einen herrlichen Ausblick in und über das Tegernseer Tal und findet sich inmitten einer winterlichen Bergwelt wieder. Einen großartigen Rundumblick hat man auch aus dem Panoramarestaurant des Berges.

Rund um den Tegernsee, dem Spitzingsee und Schliersee gibt es im Herbst und Winter einige Naturrodelbahnen zum Schlittenfahren und Rodeln:

  • Rodeln am Riederstein: Im Sommer tummeln sich am Riederstein viele Wanderer, im Winter lohnt sich der Weg bei einem Kurzurlaub in Bayern nicht nur als Winterwanderweg, sondern auch als Rodelbahn.
  • Rodeln an der Neureuth: Vom Parkplatz der Neureutstrasse in Tegernsee geht man eine gute Stunde bergauf, um dann die zwei Kilometer lange Rodelstrecke hinunter zu fahren.
  • Die Rodelbahn auf die Aueralm: Auch die Aueralm am Tegernsee bietet sich zum Rodeln an. Im unteren Bereich bei der Prinzenruh ist ein Rodelhang, der sich insbesondere für Familien mit Kindern gut eignet. Die Aueralm ist im Winter geöffnet, sodass man sich hier stärken und aufwärmen kann.
  • Die Königsalm Rodelbahn: Die Naturrodelbahn ist nachts beleuchtet und für Gäste am Freitagabend ab 19.00 Uhr freigegeben. Ansonsten finden hier viele Rodel-Wettbewerbe statt.
  • Rodelbahn alte Spitzingstrasse: Auf dieser Rodelbahn kann man eine besonders schöne Landschaft bestaunen. Diese Rodeltour ist ein toller Familienausflug und für Kinder bestens geeignet.
  • Rodelbahn Obere Firstalm am Spitzing: Auch hier hat man einen tollen Ausblick auf die Landschaft, zudem ist die Schlittenbahn durch ihre Höhenlage relativ schneesicher. Die Bahn ist zwei Kilometer lang und auch mit Kindern bzw. für einen Familienausflug geeignet. Ein Highlight hier ist das Mondscheinrodeln.

Wandern im Spätherbst in Hamburg

Städtetouren sind zu jeder Jahreszeit und jeder Wetterlage eine tolle Abwechslung. Aber warum nicht mal andere Seiten einer Großstadt entdecken? Wenn du Dünen, unendliche Weiten und wunderschöne Natur einmal anders genießen möchtest, ist Hamburg als Ausflugsziel eine Reise wert! In Hamburg gibt es eine ganze Dünenlandschaft, allerdings ohne Meer und Strand. Trotzdem sehr faszinierend ist eine Wanderung im Spätherbst durch die Boberger Dünen Hamburgs. Die Boberger Dünen in Hamburg sind gerade in der kargen Herbst- und Winterlandschaft eine tolle Kulisse und seit 1991 ein sehr artenreiches Naturschutzgebiet in den Hamburger Stadtteilen Billwerder und Lohbrügge. Das gesamte Gebiet erstreckt sich über 350 Hektar. Dazu gehört nicht nur die Dünenlandschaft, denn zum Naturschutzgebiet gehören auch ein Achtermoor und eine Heidelandschaft. Mit etwas Glück sieht man hier einige Tier- und Pflanzenarten, zum Beispiel fünf unterschiedliche Orchideenarten, die längst auf der Roten Liste stehen. Mach dich auf den Weg zur einmaligen Landschaft Hamburgs. Die Boberger Dünen sind auch für Familien ein toller Ausflugstipp.

Drei Personen gehen in einer Düne spazieren
© annie-spratt/unsplash

Es gibt verschiedene (Rund-)Wanderwege, die durch oder entlang der Dünen führen. Mit kleinen Kindern oder für einen kleinen Spaziergang eignet sich eine Runde auf dem Dünenweg, der knapp 4 Kilometer lang ist. Des Weiteren kann eine Strecke von 7 Kilometern zurück gelegt werden, die entlang des Dünenrands, des Badesees (Boberger Dünen See) und des Segelflugplatzes führt. Empfehlenswert für einen Wandertag im Spätherbst sind warme Jacken und gute Wanderschuhe. Wer mehr über das Naturschutzgebiet oder die Entstehung der Boberger Dünen erfahren möchte, kann dem Boberger Dünen Infohaus einen Besuch abstatten.

Da gibt es auch Tipps und Infos zu weiteren Wandertouren und es werden zusätzlich regelmäßig Führungen angeboten. Für Familien mit Kindern gibt es hinter dem Naturschutz Informationshaus einen Spielplatz. Je nach Wetterlage kann auch in der Dünenlandschaft ein kurzer Stopp für ein Picknick eingelegt werden.

Sauerland im Herbst

Du wünscht dir einfach für ein paar Tage zu verschwinden und abzutauchen? Das funktioniert wunderbar und zwar mitten in Deutschland im Hochsauerland. Ein kleiner Ort voller Fachwerkhäuser ist das Dorf Bödefeld. Die klare Luft und gut gekennzeichnete Wanderrouten, die teilweise bis 800 Meter hoch reichen, versprechen einmalige Spaziergänge bei denen man die Natur genießen und abschalten kann. Übernachten kann man in rustikal eingerichteten Landhotels, wo man die einheimische Küche oder ein herbes Pils genießen kann.

Moselromantik

Ein Abenteuer für leidenschaftliche Radfahrer bietet der Moselradweg, welcher sich schön flach längs der Mosel befindet. Macht man einen Abstecher in eines der Winzerdörfer, zum Beispiel nach Ediger, wird man von zauberhaften Fachwerkhäusern empfangen. Im Herbst leuchteten hier Dahlien in den Straßen, über denen entdeckt man immer wieder Geranien. Hier befindet sich auch ein barockes Winzeranwesen mit einem romantischen Innenhof, in dem man Rosmarinbüsche, Buchsbäumchen, und ein Sandsteinportal mit einem alten Birnbaum findet. Es handelt sich um das Anwesen des Springiersbacher Hofs, welcher sich unterhalb der Kirche befindet. Hier kann man Flammkuchen auf der Terrasse probieren und dazu einen Riesling aus hauseigenem Anbau genießen. Das Anwesen wurde 1752 von Augustinermönchen in Ediger errichtet. Vor ein paar Jahren wurde der Abteihof zum Gasthaus umgebaut und es entstanden sieben Ferienwohnungen. Die Wohnungen sind individuell eingerichtet und je nachdem darf man mit einem Himmelbett vorlieb nehmen, sich in einem roten Salon niederlassen oder in einem grünem Kaminofenzimmer entspannen.

Ein Fluss und ein kleines, leicht schneebedecktes deutsches Städtchen
© AlexanderNikiforov/AdobeStock

Ausflugstipps bei Regen

Da es in der herbstlichen, winterlichen Jahreszeit auch ab und zu Regen geben kann, haben wir einige Indooraktivitäten für euch zusammengestellt. Somit sind schöne Ausflüge und spannende Unternehmungen auch bei schlechtem Wetter garantiert!

Je nachdem, in welcher Stadt du dich gerade befindest oder Urlaub machen möchtest, gibt es viele tolle Schifffahrten und in der kalten Jahreszeit werden oft Glühwein- oder Lichterfahrten angeboten, zum Beispiel auf der Alster in Hamburg. Falls du Lust auf Tiere oder tropisches Klima im kühlen November hast, empfiehlt sich gerade mit Kindern ein Ausflug in ein Aquarium oder Schwimmbad. Auch ein Saunabesuch kann in der kalten Jahreszeit gut tun. Hast du eher Lust auf Spiel und Spannung in guter Gesellschaft? Dann kommt vielleicht Bowling oder Kegeln für dich eher in Frage, oder wie wäre es mit dem Besuch eines Escaperooms?

Der November ist bereits der richtige Monat zum Eislaufen. Eislauf- bzw. Schlittschuhbahnen lassen sich im Herbst und im Winter sowohl drinnen als auch draußen in so gut wie jeder Stadt finden.

Wenn es draußen stürmt, ist ein Kinobesuch beispielsweise auch sehr gemütlich und entspannend oder vielleicht ein abenteuerlicher Ausflug in eine Kletterhalle? In vielen Städten gibt es Indoor Minigolf bei kurioser Beleuchtung, was man bei schlechtem Wetter gut ausprobieren kann. Auch sind Museen oder Erlebnismuseen eine gute Idee, um bei regnerischen Tage interessante Dinge zu sehen und zu erfahren.

Weitere Ausflugstipps für Regenwetter in der kalten Jahreszeit:

  • Paintball
  • Shopping
  • Theater
  • Lasertag
  • Stadtrundfahrt
  • Planetarium
  • Trampolinpark
  • Tropenhaus

Veranstaltungstipps im November

Besondere Ereignisse oder Anlässe können einen Kurztrip oder Wochenendurlaub bereichern oder sind es wert, eine Reise zu planen. Hier findest du Tipps und Ideen für Veranstaltungen im November.

euro-scene

Häuser der Stadt Leipzig
© paul-kapischka/unsplash

Von Anfang bis Mitte November findet in Leipzig die euro-scene statt, ein Festival für zeitgenössisches europäisches Theater und Tanz. Die euro-scene Leipzig wurde im Jahr 1991 gegründet und findet immer unter einem anderen Motto statt. Das Festival zeigt experimentelles Theater und innovativen Tanz aus ganz Europa und gehört damit definitiv zu den kulturellen Highlights der Stadt.

Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm (DOK)

Das DOK Leipzig findet jedes Jahr von Ende Oktober bis Anfang November jährlich in Leipzig statt. Es ist ein internationales Festival für Dokumentar- und Animationsfilme. In diesen zwei Wettbewerbskategorien werden verschiedene Preise verliehen.

Jazzfest Berlin

Das Brandenburger Tor in Berlin
© marius-serban/unsplash

Im Oktober sowie im November findet in Berlin das Jazzfest Berlin statt. Es gehört zu den ältesten und angesehensten Jazz-Veranstaltungen in ganz Europa. Das Festivalprogramm besteht aus vielfältigen kreativen Grenzgängen und vertritt stilbildende Ikonen des Jazz, als auch junge Positionen verschiedenster Stilrichtungen.

Allerheiligenkirmes

Die Allerheiligenkirmes in Soest in Nordrhein-Westfalen ist der größte Altstadt-Jahrmarkt bzw. die größte Altstadtkirmes Europas mit 400 Schaustellern. Die gesamte historische Innenstadt wird Anfang November in ein Festgelände umgewandelt und verspricht viel Spaß und Vergnügen.

Auftakt der Karnevalssession

Eine verkleidete Frau lacht und winkt, hinter ihr stehen verkleidete Menschen
© cooper-le/unsplash

Am 11.11 um 11:11 Uhr wird in Köln, besonders auf dem Heumarkt und in der Altstadt, der Auftakt des Karnevals gefeiert. Kneipen, Clubs und Diskotheken laden ein, zu fröhlicher kölscher Karnevalsmusik ausgelassen zu feiern. Tausende Menschen ziehen verkleidet durch die Straßen, um den Beginn des Karnevals gebührend zu zelebrieren.

Kunstmarkt

Jedes Jahr findet im November im Ort Frankenberg (Eder) in Nordhessen ein Kunstmarkt in der Ederberglandhalle statt. Viele Künstler zeigen und verkaufen dort ihr Kunstwerke. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt und für die musikalische Untermalung gibt es Livemusik von verschiedene Bands.

Herbstend

Kettenkarussell auf einer Kirmes bei Nacht beleuchtet
© ethan-hu/unsplash

In Münster findet jedes Jahr im Oktober und im November der Herbstend statt. Hierfür wird auf dem Schlossplatz und der grünen Promenade nahe des Schlosses mit rund 32.000 m², die größte Kirmes im Münsterland veranstaltet. Es gibt Verkaufsstände, Essensstände und Fahrgeschäfte aus ganz Deutschland. Auch findet jährlich ein traditionelles Feuerwerk statt.

Hochheimer Markt

Der Hochheimer Markt in Hochheim am Main gehört zu den größten Jahrmärkten Deutschlands. Er ist zugleich ein Volksfest und bietet ein vielfältiges Angebot an Verkaufsständen, unterschiedliche Veranstaltungen und ein attraktives Freizeitangebot für die ganze Familie. Für einige Tage im November ist das große Veranstaltungsgelände geöffnet und ab 11 Uhr gibt es auf dem Historischen Markt eine Menge zu entdecken. Ab 20 Uhr findet eine Feuershow der Marktprinzessin statt und am letzten Tag gibt es um 19 Uhr ein finales Feuerwerk auf dem Marktgelände.

Striezelmarkt

Ein Imbissstand mit funkelnden Lichtern und Tannenzweigen
© roman-kraft/unsplash

Ende November ist bereits Zeit für die ersten Weihnachtsmärkte.

Beispielsweise beginnt da auch schon der Striezelmarkt in Dresden, welcher als ältester Weihnachtsmarkt Deutschlands zählt. Er erfüllt die Dresdner Innenstadt jedes Jahr mit dem Duft von Glühwein und weihnachtlicher Musik.

Ulmer Weihnachtsmarkt

Jährlich nach dem Totensonntag startet auch schon im November der Ulmer Weihnachtsmarkt vor dem höchsten Kirchturm der Welt in Ulm.

Du hast nun Lust im November zu verreisen?

Dann schaue hier nach einer Unterkunft und möglichen Brückentagen