TOP 13: Die Wartburg in Eisenach

Die Wartburg ist eine Burg in Thüringen, ganz in der Nähe von Eisenach, umgeben von Bergen und Wäldern. Seit 1999 gehört sie zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Name der Burg bedeutet soviel wie Wach- oder Wächterburg. Die heutige Wartburg ist im 19. Jahrhundert größtenteils neu gebaut worden, einige wenige Teile konnte erhalten bleiben. Zur Wartburg gehört ein großer Landschaftspark. Außerdem kann eine Dauerausstellung in den Räumen der Burg besichtigt werden. Jedes Jahr findet das Wartburg Festival in dem Festsaal der Burg statt. Es ist ein Musikfestival mit Veranstaltungen und Konzerten von klassischer bis hin zur Pop Musik.

Wartburg
© Thomas-canon/iStock

Das Felsplateau

Die Wartburg erhebt sich auf einer schmalen, schroffen Felsenstirn 220 Meter oberhalb der Stadt Eisenach. Nach dem Aufstieg erwartet die Besucher auf dem etwa 400 Meter hoch gelegenen Felsplateau, ein überraschender Mix aus Romanik, Gotik, Renaissance und Historismus. Der Legende zufolge wurde die Wartburg im Jahre 1067 von Graf Ludwig dem Springer gegründet. Im Jahre 1080 wird die Wartburg das erste Mal erwähnt.

Brunnen der Wartburg

Brunnen der Wartburg
© Die Wartburg/Roland Kretzschmer

Baubeginn war aller Wahrscheinlichkeit nach das Jahr 1155. Es wurde mit dem Hauptgebäude, der Burg, des Palas begonnen. Der Bau war in seiner Art bis dahin einzigartig und gilt heute als der besterhaltene romanische Profanbau nördlich der Alpen, der in seiner Art bis dahin einzigartig war und heute als der besterhaltene romanische Profanbau nördlich der Alpen gilt. Im Jahre 1317 tobt ein verheerender Brand auf der Wartburg, dessen Folge der Neubau des Südturms und der Einbau der Kapelle in den Palas sind.


Öffnungszeiten:

April bis Oktober:
Führungen:
täglich 8:30-17:00 Uhr
Familienführung :
täglich 11:00 Uhr und 14:00 Uhr
Führung in englischer Sprache:
täglich 13:30 Uhr
Besichtigung der Außenanlagen:
bis 20:00 Uhr

November bis März:
Führungen:
täglich 9:00-15:30 Uhr
Familienführung:
täglich 11:00 Uhr und 14:00 Uhr
Führung in englischer Sprache:
täglich 13:30 Uhr
Besichtigung der Außenanlagen:
bis 17:00 Uhr
24. Dezember: letzte Führung 11:00 Uhr
31. Dezember: letzte Führung 14:00 Uhr

Weitere Themen


Alle Sehenswürdigkeiten im Überblick