Rubrik auswählen
    Bauwerke & Denkmäler

    Ruine des alten Bergfrieds der Saalburg

    Alter Burghof Saalburg, 07929 Saalburg-Ebersdorf OT Saalburg

    Überblick

    Die Stadt Saalburg trägt einen Namen, der sowohl auf den geographischen Naturraum als auch auf die im Mittelalter gegründete Burg hinweist. In der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts errichteten die Herren von Lobdeburg die Burg, um den Saaleübergang an der Fernhandelsstraße Nürnberg-Leipzig zu kontrollieren. Die Burg liegt am rechten Saaleufer, etwa 45 bis 55 Meter über der ehemaligen Talsohle. Sie befindet sich auf einer Diabaskuppe, die auch als “Schlossberg” bekannt ist. Zwei Hölzer aus dem Bauschutt lassen sich auf die Zeit der Burggründung um 1218 datieren. Von der Bausubstanz der mittelalterlichen Befestigung hat sich nur der ca. 4 Meter hohe Stumpf des 1913 eingestürzten Bergfriedes aus dem 13. Jahrhundert erhalten. Die mittelalterliche Befestigung besteht aus einer Haupt- und einer Vorburg. Bauliche Überreste und archäologische Kleinfunde belegen eine intensive Nutzung des Areals vom 13. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Bereits in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts wurde die Burg umgebaut. Im 16. Jahrhundert errichteten die Vögte von Gera hier eine Schlossanlage. Ein Teil der noch im Boden erhaltenen mittelalterlichen Mauerreste wurde bei der Neugestaltung des Platzes oberflächig sichtbar gemacht. Dadurch erhält man einen Eindruck von der Größe und dem Aussehen der hochmittelalterlichen Adelsburg. Die mittelalterliche Burg Lobdeburg befand sich auf dem Schlossberg und diente einst als weithin sichtbares Zeichen der Fortifikation. Der Bergfried der Saalburg, ursprünglich 35 bis 40 Meter hoch und mit einem Durchmesser von etwa 10 Metern, stürzte 1913 aus ungeklärter Ursache ein. Die Trümmer wurden größtenteils im Saaletal entsorgt, während ein Teil des Geländes planiert wurde, um die heutige ebene Oberfläche zu schaffen. Unmittelbar vor dem Turm befand sich eine 3 Meter breite Schildmauer mit einem vorgelagerten Halsgraben, die die Burg gegen die östlich liegende Ebene abschirmte. Hinter der Schildmauer erstreckte sich eine 2 Meter breite Ringmauer, die das gesamte Burgareal umgab. Auf der Westseite des Felssporns, an der steil zur Saale abfallenden Hangkante, lag das mehrstöckige Wohngebäude der Burg. Im 14. Jahrhundert wurden die meisten Befestigungsanlagen und Gebäude abgebrochen, und im Burghof wurden kleinere Fachwerkgebäude errichtet. In der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts erbauten die Vögte von Gera an dieser Stelle eine Schlossanlage, die vermutlich einem Stadtbrand zum Opfer fiel. Ein erhaltener Stein mit dem Allianzwappen von Gera und Beichlingen trägt die Jahresangabe 1532 und ist heute in der zum Hof liegenden Ostfassade der im ausgehenden 19. Jahrhundert errichteten Oberförsterei vermauert. Dieser Gebäudekomplex im Neorenaissancestil dominiert heute den Platz auf dem Schlossberg.
    overview of the map
    Adresse
    07929 Saalburg-Ebersdorf OT Saalburg, Alter Burghof Saalburg

    Aktivität gefunden bei:

    Erstellt am: 01.02.2021, Quelle: Thüringen-entdecken.de, Autor:in: keine Angabe

    Das aktuelle Wetter

    19°
    bedeckt
    Heute gibt's nur ein paar Wolken, ganz entspannt!
    Regenwahrsch.
    15%
    Temperatur
    24° / 11°