WanderungLeicht

    Burg Anhalt und Selketal

    Harzgerode
    13,38 km
    Strecke
    3:40 h
    Dauer
    187 m
    Anstieg
    187 m
    Abstieg

    Überblick

    Die wahrscheinlich um 1100 erbaute, 1140 zerstörte und 1146 von Albrecht dem Bären wieder aufgebaute Burg gibt einen Eindruck über die Größe des anhaltischen Fürstenhauses. Die Burg ist eines in der Region wenigen Bauwerke, das aus am Ort gebrannten Ziegeln besteht. Das heutige Forsthaus Wilhelmshof wurde 1682 von Fürst Wilhelm von Anhalt-Harzgerode als Vorwerk errichtet und von 1690 bis zu dessen Tod und Ende dieser Linie 1709 als Jagdhaus genutzt. Danach war es noch Wohnhaus mit zeitweisem Bierausschank. Heute gehört er zum Landesfortbetrieb Ostharz. Die sich anschließende Friederikenstraße ist ein alter Handelsweg zwischen Aschersleben und Harzgerode und hat den Namen von der letzten Herzogin von Anhalt-Bernburg Friederike, die sich sehr um den Ausbau der Verkehrswege verdient gemacht hat. Bei dem Rückweg durch das Selketal liegt rechter Hand der Forstort Tidian, der einen alten Stollen enthält. Um diesen ranken sich einige Sagen, die Aufschluss über das Wirken der Asseburger auf dem Falkenstein geben.
    Merkmale
    Kondition
    Technik
    Erlebnis
    Landschaft
    Höchster Punkt403 m
    Tiefster Punkt223 m

    Eigenschaften

    hundefreundlichaussichtsreichRundtourfamilienfreundlichkulturell / historisch
    Beste Jahreszeit
    Jan
    Feb
    Mär
    Nov
    Dez
    overview of the map
    Startpunkt
    Harzgerode

    Tour und Route gefunden bei:

    Erstellt am: 21.05.2015, Quelle: Harz: Magische Gebirgswelt, Autor:in: Keine Angabe

    Das aktuelle Wetter

    18°
    heiter
    Heute gibt's nur ein paar Wolken, ganz entspannt!
    Regenwahrsch.
    5%
    Temperatur
    27° / 12°