Rubrik auswählen
    Aussicht vom Kammweg des Großen Hörselberges bei Eisenach
    WanderungMittel

    Rundwanderung - Sagenhafte Hörselberge - Großer Hörselberg bei Eisenach - Thüringer Wald

    99848 Wutha-Farnroda
    10,63 km
    Strecke
    2:19 h
    Dauer
    231 m
    Anstieg
    231 m
    Abstieg

    Überblick

    Diese Wanderung bietet auf leichten bis mittelschweren Wegstrecken alles, was das Wanderherz höher schlagen lässt: geheimnisvolle Höhlen, mysthische Orte, wunderschöne Ausblicke, geologische und historische Highlights sowie zwei Einkehrmöglichkeiten.
    Die Highlights der Wanderung zum Großen Hörselberg sind zweifelsohne die Tannhäuserhöhle und die Venushöhle, auch Venusgrotte oder Hörselloch genannt. Die Venus, die dort in Ihrem zauberhaft erotischen Palast (Venusgrotte) verweihlte und mit ihren Reizen die christlichen Ritter verführte, wurde später zur Vorlage von Richard Wagners weltberühmten Oper „Tannhäuser“. Die Höhle kann heute noch ein Stück begangen werden. Doch auch andere mystische Sagen aus der vor- und frühgeschichtlicher Zeit werden mit dem Hörselberg in Verbindung gebracht. So ist der Berg Wohnort der Götter, gilt als Sitz des „Wilden Heeres“ und als „Vorhof zur Hölle“. Auch Frau Holle hatte hier ihr Zuhause. Der durch mehrere Volkssagen hier belegte Frau Holle-Kult ist mit dem Hörselloch verbunden, später wurde daraus die erwähnte Sage der Venus.
    Auch eine christliche Sage, die des verdurstenden Schäfers und seiner Herde, wird am Jesusbrünnlein mit den Hörselbergen in Verbindung gebracht. Nahe des Jesusbrünnleins liegt die sogenannte Apotherkerwiese mit zahlreichen Heilkräutern und  gesundheitsförderende Pflanzen. Auch andere Pflanzen kann man während der Wanderung entdecken, z.B. die Silber- und Golddistel, Enziane, verschiedene Orchideenarten und wilde Obstsorten. Verschiedene Tierarten fühlen sich an den Hängen des Hörselberges ebenfalls wohl, z.B. die Wildkatze, Uhus, verschiedene Singvogel- und Schmetterlingsarten sowie Fledermauskolonien in den Höhlen.
    Auf der Strecke kommen Sie vorbei an zwei Gastronomiebetrieben, dem Hörselberghaus und dem Gasthof Zapfengrund. Weiterhin befindet sich in Schönau das Mühlencafé Hörselmühle sowie das Hörselbergmuseum.
    Die Tour können Sie auch am kleinen Hörselberg beginnen, welcher ebenfalls schon sehr schön Ausblicke bietet. Link Tour
    Merkmale
    Kondition
    Technik
    Erlebnis
    Landschaft
    Höchster Punkt469 m
    Tiefster Punkt242 m

    Eigenschaften

    aussichtsreichgeologische HighlightsGeheimtippRundtourEinkehrmöglichkeitfamilienfreundlichkulturell / historischFlora
    Beste Jahreszeit
    overview of the map
    Startpunkt
    99848 Wutha-Farnroda

    Tour und Route gefunden bei:

    Erstellt am: 19.09.2018, Quelle: Thüringer Wald, Autor:in: Christina Bödefeld

    Das aktuelle Wetter

    23°
    bedeckt
    Heute gibt's nur ein paar Wolken, ganz entspannt!
    Regenwahrsch.
    15%
    Temperatur
    28° / 13°