Klimafreundlich und kostengünstig durch Deutschland:
Tipps für deine nächste Reise

Immer mehr Menschen gestalten ihren Urlaub umweltfreundlicher. Du auch? Wenn ja, dann ist es entscheidend, wo du Urlaub machst und wie du hinkommst. Mit ein paar Tricks und Kniffen wird auch dein nächster Urlaub garantiert umweltfreundlich.

Lesedauer: 5 Minuten

See mit Waldgebiet und Berglandschaft im Hintergrund
© matthias-schroder/unsplash

Klimafreundlich zum Urlaubsziel anreisen und abreisen

Ein Flugzeug hat im Vergleich zu Bahn, Bus und Auto mit Abstand die höchsten Werte beim CO2-Ausstoß. Dabei richten die Abgase in enormer Flughöhe besonders viel Schaden an, weil sie dort einen größeren Treibhauseffekt verursachen. Deswegen sind Flugzeuge für die Umwelt immer die schlechteste Wahl bei Reisen. Außerdem hinterlässt jeder Passagier laut Branchenvereinigung IATA auf einem Flug durchschnittlich 1,43 Kilo Müll.

Bahnfahrt statt Inlandsflug – Umweltfreundlich sein ist einfach

In Deutschland sind Kurzstreckenflüge sehr beliebt. Leider verursachen diese Flüge viel CO2 (Kohlenstoffdioxid), ein Abgas, dass die Umwelt sehr stark belastet. Wie stark die Umwelt belastet wird, zeigt der besonders häufig gebuchte Flug zwischen Düsseldorf und Hamburg. Die Flugzeit beträgt eine gute Stunde. Damit das hier entstandene CO2 in dieser Zeit gefiltert wird, müsste eine Waldfläche so groß wie 180 Fußballfelder alleine diesen einen Flug ausgleichen, damit das Flugzeug klimaneutral in Hamburg landet.

Der Ausgleich für deinen Flug

Möchtest du trotzdem fliegen? Dann leiste doch einfach durch Kompensation einen Beitrag zur Umwelt. Viele Airlines bieten dafür beim Ticketkauf die Möglichkeit, eine freiwillige Spende (in Höhe der entstehenden Umweltbelastung) an Umweltprojekte zu spenden, die den CO2-Ausstoß reduzieren.

Inlandsflug oder Bahn – Beides gleich schnell!

Natürlich ist die reine Flugzeit im Vergleich zur Bahnfahrt deutlich schneller. Wenn du aber die An- und Abreise zum Flughafen und zum Urlaubsort mit einberechnest, bist du mit der Bahn fast genauso schnell im Stadtzentrum.

Nur ein voll belegtes Auto ist umweltfreundlich

Die CO2-Emission pro Kopf ist in einem Auto davon abhängig, wie viele Personen mitfahren. Je mehr mitfahren, umso weniger CO2-Emissionen pro Kopf entstehen. Der Gesamtwert verteilt sich auf alle Mitfahrer. Das sind bei 100 Kilometern ungefähr 4,7 kg CO2 pro Mitfahrer. Wenn du also bei deiner nächsten Reise lieber mit dem Auto fahren möchtest, kannst du vielleicht über das Internet nach Mitfahrer suchen oder umgekehrt selber nach einer Mitfahrgelegenheit schauen. Das ist nicht nur klimafreundlich, sondern auch kostensparend.

Familie - zwei Erwachsene und ein Kind schauen aus einem Auto
© AleksandarNakic/iStock

Klimafreundliches Entspannen: So geht’s

Deinen CO2-Fußabdruck, das heißt die Menge an CO2, die du tagtäglich durch deinen Konsum produzierst, kannst du auch im Urlaub verkleinern. Mit kleinen Kniffen kannst du so auch am Ziel sehr viel Umweltfreundliches bewirken

Klimafreundliche Hotels sind sehr beliebt

Viele Unterkünfte engagieren sich für die Umwelt und haben Energiesparprogramme, vermeiden so viel Müll wie möglich oder verzichten sogar ganz auf eine Klimaanlage. Außerdem tragen viele Unterkünfte jetzt schon Gütesiegel für Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit. Beispiele hierfür sind GreenSign, Travelife und Viabono. Vielleicht begegnet dir bei deiner Reiseplanung so ein Siegel. Dann kannst du sichergehen, dass es sich dabei um eine Unterkunft handelt, die umweltfreundlich handelt. Als Gast kannst du natürlich auch etwas für die Umwelt tun. Gehe sparsam mit Wasser, Licht und Handtücher um. Immer mehr Hotels weisen schon darauf hin, Handtücher – wie bei dir Zuhause – mehrmals zu verwenden.

Du willst wissen, ob dein Hotel auch wirklich nachhaltig ist?
Dann stelle vor deiner Buchung diese Fragen:

Frau mit Laptop sitzt vor einer Couch auf einem Teppich
© thought-catalog/unsplash

  • Wie versorgt sich das Hotel mit Strom?
  • Ist es möglich, die Bettwäsche nur alle paar Tage wechseln zu lassen?
  • Sind viele der Lebensmittel und Produkte im Hotel regional?

Ohne Mietwagen sparst du CO2

Raus aus dem Mietwagen, werde aktiv! Statt mit einem Mietwagen, kannst du den Urlaubsort oft ganz günstig mit dem Fahrrad oder kostenlos zu Fuß erkunden. So siehst du dann auch viel mehr von der Umgebung und entdeckst vielleicht kleine Gassen und Plätze, die du mit einem Auto nicht direkt sehen würdest. Für weite Strecken empfiehlt es sich, den günstigen öffentlichen Verkehr zu benutzen.

Umweltfreundliche Erlebnisse und Aktivitäten

Im Urlaub gibt es oft ein großes Angebot an Freizeitaktivitäten, die hohe Energiekosten verursachen. Skipisten, Golfplätze und Motorboote sind nur ein paar Beispiele. Informiere dich hier über nachhaltige Aktivitäten:

Auf einer Wanderung nach links und rechts schauen

Wandern ist eine gute Möglichkeit ohne viel Aufwand und kostengünstig viel zu erleben. Außerdem kannst du die Ruhe der Natur genießen und entspannen.
Mehr zum Thema Wandern erfahren…

Mutter und Kind stehen sich am Strand gegenüber
© simon-rae/unsplash

Wenn es etwas ausgefallener sein darf: Eine Weinwanderung

Deutschland hat viele schöne Weinanbaugebiete. Gerade im Sommer und Herbst bieten die Winzer in ihrer Region eine Weinwanderung an, wo du die Weine in der Natur verkosten kannst.
Mehr zum Thema Weinwanderung in Deutschland erfahren…

Gruppe mit jungen Menschen trinken Wein in der Natur
© kelsey-chance/unsplash

Mit dem Fahrrad durch den Urlaub radeln

Gerade größere Städte und Regionen kannst du im Urlaub besonders gut mit dem Fahrrad erschließen. Das hält den Körper fit und kostet nicht viel Geld. Falls du dein eigenes Fahrrad nicht mit in den Urlaub nehmen möchtest, bieten viele Urlaubsorte auch Fahrradverleihe an.
Hier kannst du nach Rad-Tour-Strecken suchen…

Radfahrer mit Fahrrad auf felsigem Untergrund
© Vitaly Melnik/Fotolia

Tipp für Familien!

Du bist als Familie unterwegs? Dann kannst du auch bei umweltfreundlichen Aktivitäten Geld sparen, zum Beispiel beim Minigolfen, im Klettergarten oder Wildpark. So kannst du auch mit kleinem Budget zusammen mit den Kindern ein kleines Abenteuer erleben. Mehr Ideen zum Thema Ausflüge mit Kindern in Deutschland…

Klimafreundlich und kostengünstig: Ein Widerspruch?

Low-Budget und trotzdem klimafreundlich? Das geht einfacher, als man zunächst denkt. Wem nachhaltige Hotels zu teuer sind kann den nächsten Urlaub als Camping-Urlaub im Zelt zu verbringen. Dabei lauern aber auch einige Stolperfallen, die den umweltbewussten Camping-Urlaub schnell zur Umweltbelastung werden lassen zum Beispiel beim Thema Verpackungsmüll und Einweggeschirr, hier lohnt sich eine gute Vorbereitung:

  • Eigenes Geschirr
  • Wiederauffüllbare Wasserflaschen
  • Trockene Lebensmittel, die sich verpackungsfrei einkaufen und lagern lassen
  • Gusseisenpfanne

Mikroabenteuer: Der neue Hype

Mikroabenteuer sind kleine Ausbrüche aus dem Alltag, die du in der Umgebung erleben kannst. Darunter fällt zum Beispiel eine Nacht unter dem freien Himmel im Wald im eigenen Zelt. Dieser Ausflug ist schnell geplant und kostet fast gar nichts.

Trekkingplätze: In der Natur schlafen für wenig Geld

Da Wildcampen in Deutschland eine rechtliche Grauzone ist, empfiehlt es sich, auf Trekkingplätze zu setzen. Diese Naturlagerplätze liegen oft in Naturparks und bestehen aus kleinen Holzplattformen, die Platz für bis zu zwei Zelte bieten und eine umweltfreundliche Komposttoilette haben. Pro Zelt bezahlt man dann für eine Nacht ca. 10€ und darf ganz legal in der Natur sein Zelt aufschlagen und den Sternenhimmel genießen. Die Zeltplätze kannst du auf den Webseiten der Naturparks oder Forste buchen.

Beliebte Trekking-Plätze in Deutschland

Zwei Füße ragen aus dem Zelt in die bergige Natur
© kate-joie/unsplash
  • Baden-Württemberg
    Im Schwarzwald zwischen Freudenstadt und Baden-Baden
  • Bayern
    Im Frankenwald, Spessart und Steigerwald
  • Nordrhein-Westfalen
    In der Eifel
  • Rheinland-Pfalz
    Donnersberger und Lauterer Land, Soonwald-Nahe, Südliche Weinstraße
  • Sachsen
    Elbsandsteingebirge in der Sächsische Schweiz

Zusammenfassung

Klimaneutral und kostengünstig in Deutschland Urlaub zu machen ist durchaus möglich. Damit leistest du einen großen Beitrag zur Nachhaltigkeit im Tourismus. Schaue doch für deine nächsten Reisen mal nach günstigeren Bahnverbindungen und ob du in deinem Urlaubsziel auch mit dem Rad anstelle des Mietwagens gut unterwegs bist. Vielleicht sieht dein nächster Urlaub ganz anders aus als eigentlich gedacht?